//
you're reading...

Mehr Leben

Andy Warhol – The original silkscreens

AWswDie Städtische Galerie Rosenheim präsentiert unter dem Titel „Andy Warhol – The original silkscreens“ in Kooperation mit der Stiftung DASMAXIMUM KunstGegenwart herausragende und in diesem Umfang noch nie gezeigte Druckgrafiken des US-amerikanischen Popart-Künstlers Andy Warhol.

Über 90 Originale aus 16 Mappenwerken, darunter die Klassiker Marilyn Monroe, Campbell´s Soup Cans, Mao, Flowers, Sculls, Lenin, Kimiko sowie bisher nie gezeigte Sunsets oder die Serien Love und Saint Apollonia mit seltenen Probedrucken, sind von Dezember 2015 bis Juni 2016 in Rosenheim zu sehen. Sie setzen innerhalb des Gesamtwerkes Schwerpunkte, die eine solche Präzision, Kreativität und Sicherheit im Umgang mit den künstlerischen Mitteln beweisen, dass sie Warhols Ruhm als eine der bedeutendsten Künstlerpersönlichkeiten aller Zeiten uneingeschränkt bekräftigen.

Der Kunstförderer Heiner Friedrich, der mit so legendären Stiftungen wie der New Yorker Dia Art Foundation und seit 2011 auch mit seinem Museum DASMAXIMUM markante Zeichen setzte, stellt wesentliche Arbeiten für die Rosenheimer Schau zur Verfügung. Aus seiner engen Zusammenarbeit mit Andy Warhol von 1965 bis zu Warhols Tod 1987 resultiert die einzigartige Auswahl der Grafiken, die zum Teil aus den Originalverpackungen von Warhols Factory an die Rosenheimer Galeriewände gelangen.

Warhol galt nach seinem Studium der Gebrauchsgrafik ab 1949 als einer der angesehensten Grafikdesigner New Yorks. Ab 1960 widmete er sich ausschließlich der freien Kunst und arrivierte als Mitbegründer der Pop Art zu einem der weltweit prominentesten Künstler. Mit der Legitimierung des bis dahin üblicherweise kommerziellen Siebdruckverfahrens erweiterte er – ebenso wie mit der Auswahl seiner Themen aus den Bereichen der Konsumgesellschaft – die Grenzen der Kunst.

Warhols Gespür für gesellschaftliche Tendenzen und seine Fähigkeit, die Qualität des Alltäglichen durch seinen Blickpunkt zu etwas Außergewöhnlichem zu stilisieren, kommt nicht nur in den ernsteren Zyklen wie Flash zum Kennedy-Attentat oder der letzten Mappe Camouflage zum Ausdruck. Die ungewöhnlich großen Formate, das gewagte Kolorit und die spezielle Bearbeitung der Oberflächen mit Diamantstaub, Reliefdruck oder fluoreszierenden Farben machen die Begegnung mit seinen Siebdrucken zu einem besonderen Erlebnis.

 

 

Discussion

No comments yet.

Post a Comment

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *