//
you're reading...

Mehr Leben

It’s all about Jazz

live-thing-burghausen-ron-carter_by_beti-niemeyr-470x470In Burghausen sind Jazz und Musik seit Jahren fester Teil des Kulturangebotes. So wird die Stadt an der Salzach – mittlerweile zum 47. Mal – auch jetzt wieder zum bayerischen New Orleans, wenn vom 8. bis zum 13. März zur Internationalen Jazzwoche Burghausen geladen wird. Den Anfang bildet traditionell die Endausscheidung des Europäischen Burghauser Nachwuchs-Jazzpreises, der achte mittlerweile. Dabei treten fünf Bands aus über 60 Bewerbern gegeneinander an, die regelmäßig unter Beweis stellen, wie abwechslungsreich Jazz von jungen Musikern heutzutage verstanden und umgesetzt wird.

Zusätzlich zu den großen Konzerten in der Alt- und Neustadt gibt es außerdem wieder ein Extraprogramm, zum Beispiel ein Frühschoppen oder die Sessions im Jazzkeller des Mautnerschlosses, die Jazz Night mit acht Bands in verschiedenen Lokalen der Altstadt oder der Next Generation Day, der als Plattform für junge Jazzmusiker dient. Das Highlight der diesjährigen Jazzwoche wird aber sicherlich der Auftritt von Ron Carter, einst Musiker im legendären Miles Davis Quintett. Carter, der mit der Beteiligung an 2500 Alben der wohl produktivste Bassist der Jazzgeschichte ist, tritt zusammen mit Akkordeonist und Komponist Richard Galliano und der WDR Bigband am Mittwochabend in der Wackerhalle auf.

Jazzwoche-2016-Bettye-LavetteHinzu kommen Auftritte von Stars wie Bettye LaVette, The Stanley Clarke Band, das französische Brass-Kollektiv „Les Lapins Superstar“ in 19-köpfiger Besetzung, Carolyn Wonderland, Philipp Fankhauser und viele mehr. Welche großen Stars neben Ella Fitzgerald und Michel Petrucciani während der beinahe fünfzigjährigen Geschichte der Internationalen Jazzwoche Burghausen in der Stadt aufgetreten sind, lässt sich am besten auf einen Spaziergang über die „Street of Fame“ zwischen Mautnerschloss und Rathaus erkunden.Denn dort würdigen Stadt und IG Jazz viele Jazz-Legenden mit in den Boden eingelassenen Bronzeplatten, auf welchen neben der Unterschrift auch das Datum ihres Burghausen-Gastspiels verewigt ist.

Gegründet wurde die Internationale Jazzwoche Burghausen 1970 von dem Münchner Jazzsaxophonist und -Pädagoge Joe Viera und Helmut Viertl. Viera ist seither künstlerischer Leiter des Festivals sowie Leiter der Jazzkurse im Studienzentrum für zeitgenössische Musik der Stadt Burghausen, wo mehrmals jährlich Jazzkurse unterschiedlichster Ausrichtungen stattfinden.

Discussion

No comments yet.

Post a Comment

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *