//
you're reading...

Mehr Süden

Kampier – Have a seat aus dem Chiemgau

Kampierstuhl_Leder_KanuInnovation und Tradition gehen in unserer Region häufig gelungene Verbindungen ein: Ein Beispiel für die erfolgreiche Kombination von Geschichte und zeitgemäßer Nutzerfreundlichkeit sind die Stühle von Kampier. Das kleine Unternehmen wurde von Jutta Vollmann und Dr. Michael Henschel in Großkarolinenfeld gegründet: Die beiden „Zugereisten“ wollten ein eigenes Möbel entwickeln, das aus natürlichen Materialien gefertigt wird, ästhetisch und auch noch vielseitig ist. Für den Kampier-Stuhl dient der 1881 von dem  englischen Ingenieur John Beverly Fenby erfundene „Folding-Chair“ als Vorbild. Die Möbel wurden als „Campaign-Funiture“ bezeichnet, weil sie robust und transportabel waren und sich so auch für den Einsatz bei Expeditionen, Feldzügen oder Reisen eigneten.

Der Kampierstuhl wird im Chiemgau hergestellt, die Eicheleisten fertigt die Schreinerei der Inntalwerkstätten an und das Kampier-Team baut in Großkarolinenfeld daraus das flexible und robuste Holzgestell des Stuhls. Die hochwertigen Edelstahlbeschläge dafür kommen aus einem Betrieb im Chiemgau. Echten Seltenheitswert hat das schwere Leinen/Baumwollgewebe für die Sitzflächen. Dieser sog. „Prügel“ wird noch in Deutschland hergestellt – das Baumwollsegeltuch kommt dagegen aus Italien. Kunden, die sich Leder für die Sitzbezüge wünschen, werden mit den besten Häuten aus Süddeutschland versorgt. Die Sitzflächen werden grundsätzlich im eigenen Atelier von Kampier angefertigt

Das fertige Produkt ist viel mehr als ein stabiler Campingstuhl – das Möbel ziert jede Terrasse, ist ein formschöner Begleiter beim Picknick und macht auch im Wohnzimmer eine gute Figur.

Discussion

One Response to “Kampier – Have a seat aus dem Chiemgau”

  1. Hallo,

    wer die Kampierstühle anschauen und probesitzen möchte, der kann uns vom 4.-6.7. bei den 12. Gartentagen auf Schloss Tüssling besuchen.
    http://www.garten-schloss-tuessling.de/

    Kampier – Michael Henschel

    Posted by Bayernhochsechs | 18. Juni 2014, 07:38

Post a Comment

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *