//
you're reading...

Mehr Leben

Kekse aus Bayernhochsechs Teil 4: Omas Lebkuchen

50162_news_1300 g Roggenmehl
200 g Rohrzucker
100 g Honig
60 g Butter
2 Eier
1 Päckchen Vanillezucker
Lebkuchengewürz
1 TL Zimt
1 TL Nelkenpulver
1/2 Päckchen Backpulver
Abrieb von einer Zitrone und Orange (unbehandelt)

 

Das Roggenmehl mit dem Backpulver, Natron und der Butter verkneten, bis die Masse bröselig wird. Den Honig leicht erwärmen und mit den übrigen Zutaten und der bröseligen Masse rasch zu einem Teig verarbeiten.
Der fertige Masse muss nicht ruhen.
Den Teig gleich ausrollen und ausstechen.
Die ausgestochenen Kekse mit Mandeln, Hasel- oder Walnüssen verzieren und mit ein wenig verquirltem Ei bestreichen. So werden die Lebkuchen schön goldbraun.
Bei ca 180 Grad ca. 7-10 min. backen.

TIPP: Die Lebkuchen noch eine Weile in einer Keksdose aufbewahren, so werden kann das Aroma noch besser durchziehen.
TIPP: Damit die Lebkuchen auch schnell weich werden, einen halbierten Apfel in die Keksdose hineinlegen. Dieser beschleunigt den „Weich-werde“ Prozess.

 

Discussion

No comments yet.

Post a Comment

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *