//
you're reading...

Uncategorized

Mit spitzer Feder auf den Punkt gebracht

mdmbildwitz_001Seit gut einem Monat präsentiert das Museum der Moderne Salzburg in der Ausstellung „Bildwitz und Zeitkritik“ Meister der Gesellschaftskritik. Dazu zeigt das Museum Werke aus eigenen Beständen von Francisco de Goya über Honoré Daumier und William Hogarth bis hin zu George Grosz. Der Künstler Dan Perjovschi erarbeitet eigens für die Ausstellung eine Installation im neueröffneten Rupertinum.

Während die Meinungsfreiheit an vielen Orten dieser Welt auf gewalttätige Weise in Grenzen gewiesen wird, widmet sich das Museum der Moderne Salzburg im Rupertinum einer Kunstform, die sich die Gesellschaftskritik auf die Fahnen geschrieben hat: der Satire. In den neu gestalteten Ausstellungsräumen wird anhand von über zweihundert Werken aus der eigenen Sammlung gezeigt, wie Künstler von Francisco de Goya bis George Grosz den Bildwitz als Mittel der Zeitkritik eingesetzt haben.

Die Ausstellung läuft noch bis zum 20. November.

Museum der Moderne Salzburg Rupertinum Wiener-Philharmoniker-Gasse 9 5020 Salzburg, Austria

Öffnungszeiten:
Di bis So 10–18 Uhr
Mi 10–20 Uhr

Discussion

No comments yet.

Post a Comment

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *